Netzwerk

Bitte wählen Sie einen Bereich:

Fenster schließen
Der Österreichische Präventionspreis

Über den Preis

Preisgestaltung – Preisgelder – Jury

Preis-Gestaltung

Der Präventionspreis besteht aus einem Würfel, der mit der Struktur eines Samens (Leimkraut - Silene nutans) überzogen wurde. Da dieser Same nur die Größe von 1 mm hat, wurde seine Struktur erst unter dem Mikroskop sichtbar. An dem exakt geometrischen Körper in Verbindung mit der gewachsenen Oberfläche zeigt sich, wie aus dem scheinbar Leblosen schon die Hoffnung eines Neuen, Lebendigen treibt.

Gestaltet wurde er von Mag.a Ingeborg Stockner.

Der Präventionspreis

Preisgelder

Die eingereichten Ideen und Projektewerden von einer unabhängigen Jury bewertet.

Die Preise werden in drei Altersgruppen vergeben: 1.000 Euro für den ersten Platz und je 500 Euro für den 2. und 3. Platz. Der gesamte Präventionspreis beläuft sich auf 6.000 Euro.

Die Preisgelder und die Skulptur – entworfen und hergestellt von der bekannten steirischen Künstlerin Mag.a Ingeborg Stockner – werden bei einer feierlichen Veranstaltung überreicht.

Jury

Eine interdisziplinär besetzte Fachjury bewertet die eingereichten Beiträge aus Sicht der Kriminalprävention und Gesundheitsförderung.

Die Beiträge, die vollständig und fristgerecht eingereicht wurden, werden einer unabhängigen Jury zur Bewertung vorgelegt. Die Jury bewertet die einzelnen Beiträge und daraus ergibt sich die Reihung in den einzelnen Altersklassen.

Auf Grundlage von Qualitätskriterien aus der Kriminalprävention und Gesundheitsförderung und ihrer Erfahrungen aus unterschiedlichen Wissenschafts-, Forschungs- und Praxisfeldern bewerten die Jurymitglieder alle eingereichten Beiträge, die die Teilnahmevoraussetzungen erfüllen.

Die Jury für die Projekt-Bewertung wird im Laufe des Jahres bekanntgegeben.

 

 

Initiator, Veranstalter, Partner

Österreichisches Zentrum für Kriminalprävention aktivpraeventivn Land Steiermark Stadt Graz

Unterstützer

Outside Digitalis Cookina E.P. Kogler